Tarifbeschäftigte

Warnstreik in Erfurt und Bad Langensalza

Warnstreik in Erfurt und Bad Langensalza

Demonstration von Beschäftigten in Erfurt Uwe Politz Demonstration von Beschäftigten in Erfurt

Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder am 31. Januar ohne Ergebnis geblieben ist, hat ver.di zu einem spontanen Warnstreik unter anderem die Beschäftigten des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz in Bad Langensalza aufgerufen. Am Mittag des 2. Februar versammelten sich in der Mittagszeit 65 Beschäftigte zu einer Kundgebung vor ihrer Dienststelle.

Auch in Erfurt demonstrierten die Beschäftigten der ansässigen Ministerien, der Fachhochschule sowie der Universität. Das Ziel: Neben einer deutlichen Einkommenserhöhung und strukturellen Verbesserungen, einer sozialen Komponente und der Übernahme von Auszubildenden geht es um den tariflichen Ausschluss sachgrundloser Befristungen.