Tarif- und Besoldungsrunde der Länder 2017

Befristete Beschäftigung

Befristete Beschäftigung

Im öffentlichen Dienst war in den vergangenen Jahren eine Zunahme an befristeten Arbeitsverhältnissen zu verzeichnen. Der Anteil befristeter Arbeitsverträge bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst erhöhte sich zwischen 2005 und 2015 von 10,13 Prozent auf 15,0 Prozent.

Am 30. Juni 2015 hatten insgesamt 421.135 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst einen Zeitvertrag. Die höchsten Befristungsanteile weisen die Länderauf:  mit einer Befristungsquote unter allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von 26,96 Prozent, gefolgt vom Bund (13,71 Prozent), den Kommunen (7,26 Prozent) und der Sozialversicherung/Bundesagentur für Arbeit (6,23 Prozent).